Nachtwind

Stell dir vor
ein langer Flur.
Prunkvoll
Leer
Geschichte

Stell dir vor
die große Halle.
Prächtig
Leer
Geschichte

Stell dir vor
dort an der Wand
die alte Pendeluhr

Das Zifferblatt aus Diamant
ist eingestaubt
Seit Jahren

Ein tristes Märchenland.

Dort in des Pendels Mitte
ein herrlicher Rubin
Doch gibt es niemals Wind
den Staub von ihm zu wehn.

Hör zu! Da wandert ein Atmen
durch die Gänge dahin
und trägt aus den leeren Räumen
mit sich die Stille davon

Durch das triste Märchenland
Sieh! Es nähert sich der Uhr
Sieh! Es hebt die Schattenhand

und stößt mit
sanften, zarten Fingern
sacht das schöne Pendel an